IE Not suppported

Sorry, but Internet Explorer is no longer supported.

For the best D2L.com experience, it's important to use a modern browser.

To view the D2L.com website, please download another browser such as Google Chrome or Mozilla Firefox.

Gewinnen Sie auf der LEARNTEC Einblicke in die Zukunft des Lernens.

  • 4 Min Read

Besuchen Sie uns am Stand F60

Wir von D2L freuen uns schon sehr auf die kommende LEARNTEC  (29.-31. Januar, Karlsruhe). Der nunmehr in seinem 27. Jahr stattfindende internationale Kongress für digitales Lernen in Wirtschaft und Bildung bietet eine ideale Plattform für das neueste technologiegestützte Lernen. Darüber hinaus haben Entscheidungsträger und Lösungsanbieter die Möglichkeit, zu diskutieren und zu erörtern, in welche Richtung sich die Branche entwickelt.

 

Der Lifecycle von Qualifikationen wird immer kürzer.

Im Bereich Enterprise Learning erwarten wir in diesem Jahr einen spürbaren Wandel bei der Bereitstellung moderner Lernerfahrungen für die Mitarbeiter. Es wird immer klarer, dass der Lebenszyklus von Qualifikationen immer kürzer wird. Die sich ständig weiterentwickelnde Technologie verändert die Art und Weise, wie wir Dinge tun. Sie verlangt von den Arbeitnehmern, dass sie ihre digitalen Fähigkeiten immer wieder aktualisieren. Um die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen zu erhalten, ist daher eine permanente Kompetenzerweiterung unerlässlich.

 

Der Stellenwert von Soft Skills

Hinzu kommt, dass der Stellenwert von Soft Skills, die bisher von vielen Trainingsprogrammen eher vernachlässigt wurden, nun in den Vordergrund rückt. Da sich die Mitarbeiter immer mehr von den herkömmlichen „9 zu 5“-Bürozeiten verabschieden und immer häufiger von außerhalb arbeiten, verbringen die Teams weniger Zeit miteinander. Dies birgt die Gefahr in sich, dass soziale Kompetenzen verloren gehen. Für den individuellen Karriereverlauf, die Bildung leistungsstarker Teams und nicht zuletzt für die Erreichung der Unternehmensziele ist es notwendig, die für jeden Arbeitsplatz wichtigen Soft Skills und Eigenschaften zu erkennen. Die Mitarbeiter müssen befähigt werden, diese Fähigkeiten zu entwickeln, um innerhalb der Organisation erfolgreich zu sein.

 

Schaffen Sie ansprechende Lernerfahrungen

Die Lernprozesse ändern sich. Die Zeiten von sehr textbasierten Inhalten und langatmigen Lernmodulen sind vorbei. Inhalte werden zunehmend in kleineren, mobilen und interaktiven Häppchen vermittelt und nutzen eine größere Bandbreite an Formaten, darunter Video- und Collaboration-Tools. Der Nutzen, den die im Gaming-Bereich eingesetzten Technologien für das Lernen bringen können, wird mittlerweile besser verstanden. Dies wird wahrscheinlich zu mehr Lernprogrammen führen, bei denen die Mitarbeiter durch Belohnungs- und Anerkennungssysteme sowie Motivationshilfen einbezogen werden.

 

Bildung für alle

Im Bildungsbereich werden die Institute offener für den digitalen Wandel und ermöglichen so flexibles und adaptives Lernen. Die Studierenden verstehen heute mehr denn je, dass es möglich ist, das Lernen in ihr Leben zu integrieren. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Schulabgänger handelt, die in entlegenen Gebieten leben, oder erwachsene Lernende mit beruflichen und familiären Verpflichtungen. Dies ermöglichen Lernplattformen, die mobile Inhalte bereitstellen, auf die von einer Reihe von Geräten aus zugegriffen werden kann. Gleiches gilt für die Option, Lernpfade an individuelle Kenntnisse, Bedürfnisse und Fortschritte anzupassen.

 

Der Trend zu Online-Studiengängen 

Mit der zunehmenden Bedeutung von Technologie für die Bildung können auch Online-Studiengänge an Bedeutung gewinnen. Die Mittel stehen zur Verfügung, um diese Kurse anzubieten. Für viele Bildungseinrichtungen und Studierende sind sie heute eine gangbare Alternative. Darüber hinaus muss das Remote-Lernen nicht zwangsläufig zu einer isolierenden Erfahrung werden. Schüler und Tutoren können über Social Tools und den Austausch von Feedback interagieren und zusammenarbeiten. Dies kann sowohl per Video als auch per Text erfolgen.

 

Die moderne Lernumgebung

Lernumgebungen in Bildungseinrichtungen sind bisher klassisch als Klassenzimmer oder Hörsaal konzipiert. Dies ist immer noch ein wichtiger Teil einer Blended-Learning-Erfahrung. Allerdings können die jetzigen und zukünftigen Jahrgänge eine ganz andere Erfahrung machen. Ihre Lernumgebungen werden eine intensivere Zusammenarbeit und Interaktion mit technologischen Geräten begünstigen. Sie werden eine Fülle zusätzlicher Tools und Materialien einbringen, die den Vorlesungen, Tutorien und dem Leben an Schulen, Hochschulen und Universitäten generell einen zusätzlichen Mehrwert verschaffen.

Wir von D2L freuen uns darauf, diese neuesten Trends im Bereich des Lernens auf der LEARNTEC. Wir würden uns freuen, Sie dort zu treffen! Besuchen Sie unseren Stand (F60) und erfahren Sie mehr darüber, wie die D2L-Plattform Brightspace Ihrer Organisation oder Bildungseinrichtung dabei helfen kann, den Studierenden von heute eine großartige digitale Lernerfahrung zu bieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Comment Submitted

Thank you for your comment