IE Not suppported

Sorry, but Internet Explorer is no longer supported.

For the best D2L.com experience, it's important to use a modern browser.

To view the D2L.com website, please download another browser such as Google Chrome or Mozilla Firefox.

Von Maslow bis zu den Millennials: Der Lernprozess einer neuen Generation am Arbeitsplatz

  • 3 Min Read

Wenn Millennials die von ihnen gewünschten Lernmöglichkeiten erhalten, können Unternehmen diese Mitarbeiter besser an sich binden.

Früher dachte man, dass Menschen nur zur Arbeit gehen, um Geld zu verdienen. Wir wissen aber seit geraumer Zeit, dass dies nicht immer der Fall ist. Die Maslowsche Pyramide identifizierte die unterschiedlichen Schichten unserer menschlichen Bedürfnisse. Wir erkennen, dass wir über das bloße Überleben hinaus weitere komplexe Bedürfnisse haben. Und dazu gehören Erfolg und Selbstverwirklichung.

Wir sehen dies vor allem bei derjenigen Generation von Mitarbeitern, die als Millennials bekannt sind. Zwischen 1980 und 2000 geboren, sind sie begeistert und wollen durch ihre Arbeit etwas in der Welt bewirken. Sie sind auch sehr lernwillig, wie die Manpower Group herausfand: 93 Prozent der Befragten sehen die kontinuierliche Weiterbildung als wichtig für ihre zukünftige Karriere an.

Dieser Drang nach Entwicklung, Ausbildung und ständigem Lernen beeinflusst die Entscheidungen der Millennials im Hinblick auf die Beschäftigung: So sehr, dass exzellente Aus- und Weiterbildungsprogramme in einer PwC-Liste an dritter Stelle stehen, die eine Organisation oder ein Unternehmen für diese Zielgruppe attraktiv machen (nach Chancen auf beruflichen Aufstieg und konkurrenzfähigen Gehältern/sonstigen finanziellen Anreizen).

Erfahren Sie, wie Sie die Möglichkeiten der digitalen Technologie für die Personalentwicklung nutzen können.

 

Ungeduld kann eine Tugend sein

Jede Generation hat ihre eigenen Besonderheiten, und für die Millennials spielt die Technologie eine bedeutende Rolle bei der Gestaltung ihrer Lebens- und Arbeitsweise sowie ihrer Erwartungen an den Zugang zu und die Nutzung von Informationen. Sie wollen lernen, aber sie erwarten, es auf eine ganz bestimmte Weise zu tun. Da sie daran gewöhnt sind, Zugang zu den immensen Internet-Ressourcen zu haben, wollen Millennials nicht unbedingt darauf warten müssen, dass ein persönliches Fortbildungsprogramm erstellt wird.

Sie sind digital versiert und haben ihr Leben in einer vernetzten Welt mit Informationen auf Knopfdruck oder per Mausklick gelebt. Diese Erwartungshaltung wird auch im Berufsleben immer stärker.

Da sie so vertraut mit der Technologie sind, ist es nicht verwunderlich, dass laut einer PwC-Studie 41 Prozent der Millennials lieber elektronisch als persönlich oder am Telefon kommunizieren. 78 Prozent glauben außerdem, dass sie mit dem entsprechenden Zugang zu ihrer bevorzugten Technologie effizienter arbeiten können.

Diese Generation ist es gewohnt, alles schnell verfügbar zu haben; eine Generation, in der Ungeduld nicht unbedingt eine Schwäche ist, sondern ein Antrieb für schnelle Antworten. Wenn es eine Wissens- oder Qualifikationslücke gibt, die es zu schließen gilt, möchten sie die Informationen schnell erhalten und anwenden.

Begeistern Sie Ihre Millennial-Mitarbeiter

Technologiebasiertes Lernen gibt den Mitarbeitern die Unabhängigkeit, sich innerhalb und außerhalb des Arbeitsplatzes weiterzubilden, sich mit einer Vielzahl von Inhalten, einschließlich Videos und Online-Ressourcen, auseinanderzusetzen und über soziale Medien zusammenzuarbeiten. Sie können die Möglichkeiten der intelligenten Endgeräte voll ausschöpfen und lernen, wann und wo es ihnen gerade passt.

Sehen Sie sich unser kostenloses Webinar über die Weiterentwicklung wichtiger Mitarbeiterqualifikationen mit Hilfe von Videos an.

Für das Unternehmen kann die Erfüllung der Erwartungen an technologiebasiertes Lernen dazu beitragen, Millennials für ihre Lernaktivitäten zu begeistern und das Engagement der Mitarbeiter zu steigern. Über Online-Lernplattformen können Unternehmen die neue Generation digital Lernender ansprechen und motivieren.

Lernen und Weiterentwicklung am Arbeitsplatz ist für die Generation der Millennials sehr wichtig. Unternehmen, die dies anbieten, haben eine größere Auswahl an Bewerbern. Durch die Bereitstellung der von den Millennials gewünschten Tools und Lernmöglichkeiten, können die Unternehmen ihre Ausbildungsziele besser erreichen und qualifizierte und engagierte Mitarbeiter im Unternehmen halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Comment Submitted

Thank you for your comment